Sehr geehrte Damen und Herren,

 

da ab dem 1. Januar 2025 die E-Rechnung in Deutschland verpflichtend wird, wird in der Selectline-Software eine Lizenz-Umstellung für die Digitalisierung von Belege geben.

Die im Gesetz vorgesehene Übergangsregelung (§ 27 Abs. 39 UStG-E) betrifft ausschließlich die Ausstellung von Rechnungen. Wenn ein leistender Unternehmer eine E-Rechnung ausstellt, ist der Rechnungsempfänger gezwungen, diese zu akzeptieren.

Hierbei handelt es sich um eine Rechnung in einem von der EU festgelegtem Format, welche elektronisch übermittelt und empfangen werden kann. Wichtig dabei ist, dass die Rechnungsinhalte in einem strukturierten, maschinenlesbaren Datensatz dargestellt werden. Dies erfolgt beispielsweise bei ZUGFeRD, welches neben dem maschinenlesbaren Part auch ein menschenlesbares PDF enthält, sowie der XRechnung, welche ausschließlich maschinenlesbar ist.

Bereits jetzt ist die Exportfunktion in der SelectLine ab Platin verfügbar. Damit Sie gesetzeskonform arbeiten können, wird die Selectline diese Funktionalität zukünftig ab Standard nutzbar machen. Auch für die Importfunktionalität, die bereits im Rechnungswesen verfügbar ist, arbeitet die Selectline aktuell an einer gesetzeskonformen Lösung.

Wir werden Sie hier und per Newsletter Informieren sobald wir mehr Infos von SelectLine bekommen